Magnetschmuck

 zur schmerzlinderung

Allgemeines über magnetschmuck

Magnetschmuck sieht gut aus und wirkt auf Körper und Geist. Um eine positive Wirkung zu erzielen, reicht eine Tragzeit von rund acht Stunden pro Tag. Der Schmuck ist nicht nur für Menschen sondern auch für Tiere wohltuend. Er kann von Damen als auch Herren und Kindern getragen werden.

Magnetfelder

Alle Lebewesen profitieren zu großen Teilen vom Magnetfeld der Erde. Es sorgt für fließende Energie durch unseren Körper. Unser Schmuck ist nach dem magnetischen Norpol ausgerichet, was dazu führt, dass man zur Ruhe kommen kann.

Wichtige Hinweise

Personen mit Herzschrittmacher oder mit anderen magnetempfindlichen Gegenständen, Kleinkinder und Schwangere sollten vor dem Tragen des Magnetschmuckes mit Ihrem Arzt sprechen.

Magnetschmuck kann Kredit- oder andere Magnetkarten beschädigen.

Schmuckgegenstände vor Schmutz, Wasser, Parfüms, Cremen, Deos, Haarsprays, Waschmittel, Putzmittel, usw. schützen. Es wird empfohlen den Schmuck beim Duschen oder Schwimmen abzulegen.

Zur leichten Reinigung genügen warmes Wasser und Schmuckpoliertücher.

Mögliche Nebenwirkungen

Manchmal können Magnete zu einem Kribblen führen oder Übelkeit verursachen. Diesen Punkten kann man leicht entgegenwirken, indem man die Tragzeit verkürzt und viel Wasser trinkt. Nach einiger Zeit wird sich der Körper an den Schmuck gewöhnt haben und Sie können Ihren Alltag mit neuer dynamischer Energie bestreiten.